DAS ÜBERLEBEN EINER SPEZIES

Das Überleben und der Erfolg einer Spezies ist abhängig von der Nutzung all ihrer sensorischen Fähigkeiten.

Unser modernes Training der fokussierten, selektiven Aufmerksamkeit, mit seiner brillanten Fähigkeit, abstraktes Denken zu handhaben, hat unsere panoramische Art des Empfindens völlig überwältigt.

Und gleichzeitig haben wir auch genug Bomben entwickelt, um alles Leben auf dem Planeten zu vernichten, und mit einer immer grösseren Vielfalt an Methoden zerstören wir Tierarten, unsere Umwelt und uns selbst. Dies ist nicht nur ein irrelevanter Zufall.

Die menschliche Begabung und Überlebensfähigkeit bestand darin, sich mit unserem Verstand zu fokussieren und abstrakte Gedanken zu verarbeiten. Wir verbanden Ideen und wurden klug und kreativ. Und als die Menschen Glaubensvorstellungen entwickelten, mit Göttern und Ideologien, auf die sie sich fokussieren konnten, wurden diese zur zentralen Priorität für unseren Sinn für Realität, Identität und Sicherheit in der Welt.

Unser Sinn für Zweck und Zugehörigkeit wurde innerhalb unserer sozialen Gruppe gefunden. Die gemeinschaftliche Identität innerhalb unserer Gruppe, miteinander und in Bezug auf ein grosses Bild der Welt, wurde durch die anderen bestätigt.

Aber langsam, im Laufe der letzten Jahrhunderte, als wir begannen, unsere Überzeugungen in Frage zu stellen, verloren wir die gegenseitige Bestätigung in unserer sozialen Gruppe.

Unser Kampf ums Überleben in der abstrakten Welt der Ideen, Meinungen und Überzeugungen verursacht Spaltung und Unsicherheit, Sorgen und psychologisches Leiden, in einer Intensität, die kein Tier oder früher Mensch jemals erleben oder sich auch nur vorstellen könnte.

Übersprungsaktivität

Um alles zu bekommen, was die moderne Zivilisation bietet, mussten wir uns darauf fokussieren, und das hatte erstaunliche Vorteile; es gab uns Sicherheit, Sinn und sogar Hoffnung. Die Menschen haben überlebt durch Fokussierung unseres Denkens und Handelns.

Und nun überkompensieren wir mit der bewährten, gewohnheitsmässigen Methode unserer Spezies, Sicherheit zu finden - unserem gewohnheitsmässigen Trott: Fokussierung.

Wir haben kollektiv etwas entwickelt, was man in der Tierpsychologie als eine Form der Übersprungsaktivität bezeichnen würde. Von Übersprungsaktivität spricht man, wenn Tiere unter Stress auf gewohnte, aber unangemessene Handlungen zurückgreifen. Zum Beispiel, wenn Hühner im Nichts scharren und picken, nur weil sie sich nervös und unsicher fühlen; Hunde und Katzen sich putzen, wenn sie eigentlich gefüttert werden wollen. Jede gewohnheitsmässige Aktivität kann übersprungen werden.

Wir überspringen mit all unseren fokussierenden Fähigkeiten. Und wir haben begonnen, uns wie Vögel in Gefangenschaft zu verhalten, die nicht aufhören können zu schnattern, auf der verzweifelten Suche nach Partnern und Territorium. Häufig rupfen sie ihre eigenen Federn aus; und überbevölkerte Hirsche reiben so viel Moschus auf ihren Reviermarkierungsbäume ab, dass sich ganze Rindenringe auflösen und ihre Revierbäume sterben.

Wir zerstören uns selbst, unsere Kultur und unsere Umwelt, getrieben von einer unwillkürlichen Reaktion auf Stress und Unsicherheit. Die ganze Fokussierung - bekommen, tun, denken, verstehen, erschaffen; Überzeugungen, Ideen und Meinungen haben -, hat direkt unsere grundlegende Balance im Leben gestört.

Wir haben die panoramische Art des Empfindens vergessen - das Gefühl der vollständigen Empfänglichkeit und des Einbezugs in unsere unmittelbare Umgebung. Unser Empfinden, Erleben und Verstehen von uns selbst und unserer Welt ist grundlegend gestört.

Das Überleben und der Erfolg einer Spezies hängt von der Nutzung aller ihrer Sinnesfähigkeiten ab.

Der moderne Mensch hat einen Teil der Art und Weise, wie wir die Welt um uns herum immer wahrgenommen haben, einen Teil der Art und Weise, wie wir es geschafft haben, über Millionen von Jahren zu überleben, verloren, und wir vernachlässigen sie.

Der Panoramasinn ist eine vernachlässigte, ungenutzte (und erneuerbare:-) menschliche Ressource. Einer kreative moderne Kultur kann es sich nicht leisten, die Möglichkeiten zu ignorieren, die der Panoramasinn bietet, um unser Überleben zu sichern.

Bitte fahren Sie fort mit Kapitel Eins: Willkommen im Panorama

 

Bitte fortfahren mit Willkommen zum Panorama
Die kulturellen Auswirkungen werden nur in Chapter Two - English version fortgesetzt

zurück zum Index